Arbeitsweise Büro Dragomir

Büro | Ansatz

DRAGOMIR STADTPLANUNG beschäf­tigt sich mit Aufga­ben der Stadt-, Landschafts-, Umwelt und Verkehrs­pla­nung sowie der beglei­ten­den Betreu­ung hinsicht­lich einer maßge­schnei­der­ten Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung, Projekt­steue­rung und Verfah­rens­be­treu­ung.

Im Büro DRAGOMIR STADTPLANUNG sind die Fachdis­zi­pli­nen Archi­tek­tur, Stadt- und Raumpla­nung, Landschafts­ar­chi­tek­tur sowie Geogra­phie vertre­ten. Dadurch sind wir in der Lage, alle stadt- und landschafts­pla­ne­ri­schen Aufga­ben umfas­send und fachge­recht zu bearbei­ten. Durch diese “Planung aus einer Hand” ist eine effizi­ente Bearbei­tung auch komple­xer Aufga­ben möglich.

Mehr erfah­ren Sie unter:

Arbeitsweise_3

Projekte | Tätigkeitsfelder

DRAGOMIR STADTPLANUNG versteht sich als fach­lich engagier­ter Dienst­leis­ter für kommu­nale und private Auftrag­ge­ber. Eine Übersicht über unseres breiten Tätig­keits­spek­trums und eine Reihe beispiel­haf­ter Projekte aus allen Berei­chen finden Sie unter:

Übersicht der umfas­sen­den Tätig­keits­fel­der

Auswahl an Projekt­bei­spie­len:

Kalender

News | Aktuelles

DRAGOMIR STADTPLANUNG GMBH SUCHT
STADTPLANER/IN
.
Die ausführ­li­che Stellen­an­zeige finden Sie hier.

März 2017
SWM
| Zschok­ke­straße | Westend­straße
Das Wettbe­werbs­ver­fah­ren ist abgeschlos­sen.
Das Proto­koll der 2. Preis­ge­richts­sit­zung vom 23.02.2017 steht allen Inter­es­sier­ten unter folgen­dem Link zur Verfü­gung.

März 2017
WB GIZ | Gründer- & Innova­ti­ons­zen­trum im Kreati­vquar­tier München
Das Bewer­bungs­ver­fah­ren ist angelau­fen. Die Bekannt­ma­chungs­un­ter­la­gen sowie das Bewer­bungs­for­mu­lar können hier herun­ter geladen werden. 

März 2017
SWM | Zschok­ke­straße | Westend­straße
Einla­dung zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung & Ausstel­lungs­er­öff­nung
mit Präsen­ta­tion der Preis­trä­ger aus der 2. Stufe des Wettber­werbs­ver­fah­rens zum städte­bau­li­chen und landschafts­pla­ne­ri­schen Ideen­wett­be­werb SWM | Zschok­ke­straße | Westend­straße.  Weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie hier

Februar 2017
Markt Mering | ISEK
Am Freitag den 27. Januar 2017 fand im Papst-Johannes- Haus in Mering die Ausstel­lungs­er­öff­nung zum Abschluss des ISEKs statt, zu der alle Bürger einge­la­den waren, um sich über das Ergeb­nis des integrier­ten städte­bau­li­chen Entwick­lungs­kon­zepts zu infor­mie­ren. Sie finden alle relevan­ten Unter­la­gen hier zum herun­ter­la­den:
151012_Auswertung Mobile Staende
160321_Zielebroschuere
160708_Auswertung Wandel­halle
161202_Abschlussbericht ISEK Teil 1
161202_Abschlussbericht ISEK Teil 2
170125_Plakate Ausstel­lung

Februar 2017
Stadt Geisen­feld | ISEK
Den EInla­dungs­flyer zum Wirts­haus­ge­spräch am 20. Februar 2017 im Rahmen des Integrier­ten Städte­bau­li­chen Entwick­lungs­kon­zepts Stadt Geisen­feld können Sie hier herun­ter laden.

Januar 2017
Gemeinde Fridol­fing | ISEK
Die Einla­dung zum Wirts­haus­ge­spräch am 1. Februar 2017 im Rahmen des ISEK Prozess Fridol­fing finden Sie hier.

Januar 2017
Markt Mering | Einla­dung zur Ausstel­lungs­er­öff­nung
Der Flyer zur Ausstel­lungs­er­öff­nung zum Abschluss des Integrier­ten Städte­bau­li­chen Entwick­lungs­kon­zepts (ISEK) steht hier zum Download zur Verfü­gung.

Ältere Meldun­gen finden Sie im ARCHIV